Chinesisches Horoskop

Das Chinesische Horoskop – ein Teil der östlichen Lebensphilosophie

I. Einleitung: In China wird das Neujahrsfest nicht wie bei uns am 01. Januar gefeiert, sondern in der ersten Neumondnacht zwischen Ende Januar und Mitte Februar. Jedes in dieser Nacht beginnende Mondjahr ist einem  von 12 verschiedenen Tieren gewidmet. Um die “Entstehung“ des uns heute bekannten chinesischen Horoskops ranken sich, wie sollte es auch anders sein, jede Menge Legenden und Mythen. Man erzählt sich, dass Buddha viele Tiere zu sich eingeladen hat aber nicht alle von ihnen erschienen sind. Die Reihenfolge ihrer Ankunft bestimmt bis heute die Jahresfolge der Tierkreiszeichen.

Letztendlich wurden aus den ursprünglich 27 Bildern des Mondkreises und den ehemals 36 Tierkreiszeichen der Sternenheerführer der alten chinesischen Astrologie die uns heute bekannten 12 Tierkreiszeichen.

Im Laufe der Zeit haben die chinesischen Astrologen ein Deutungssystem entwickelt, das abgesehen vom vorherrschenden Tier des Mondjahres noch weitere Faktoren, wie Ying und Yang, Jahreszeit und Stundenregenten, sowie die 5 Elemente (Wasser, Feuer, Holz, Metall & Erde), mit einbezieht. Durch die Elemente bekommt der einzelne Charakter wesentliche, deutliche und erkennbare Grundtendenzen:

* Der Wasser-Typ ist eher verträumt und leider auch realitätsfremd, dafür aber unwahrscheinlich kreativ und künstlerisch
* Der Feuer-Typ kann seine Probleme gut bewältigen. Er ist extrem aktiv und mitreißend, was bei anderen Personen aber nicht immer gut ankommt.
* Der Holz-Typ ist sehr besonnen und gemütlich. Dieser sehr großzügige Mensch neigt dazu, von seinen Mitmenschen ausgenutzt zu werden.
* Der Metall-Typ ist sehr charakterstark und unbeugsam. Was das für den Umgang mit anderen Menschen bedeutet ist selbstredend.
* Der Erd-Typ jagt ständig seinen festen Zielen und Idealen hinterher. Dadurch fehlt ihm die Sicht für andere Chancen, die außerhalb dessen liegen.

II. Übersicht der Symbole

Eine Übersicht der Symbole des chinesischen Horoskopes können Sie sich [hier] ansehen.

01 – Die RATTE

1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008

Ob hinter ihrem Handeln List oder Arglist steckt, ist wohl die größte Frage, die man sich bei der Ratte stellt. Diese Gedanken werden alle Ratte-Geborenen wohl ewig verfolgen. Laut den Legenden hat die Ratte ja nicht nur dem Büffel übel mitgespielt.

Bei der Ratte handelt es sich um eine Kämpfernatur, die einen Wettbewerb um jeden Preis gewinnen will. Auch wenn das nicht immer fair erscheint. Die Ratte zeigt im Umgang mit allen anderen keine grundlegende Bösartigkeit,  sondern auch jede Menge Charme und Charisma.

Trotz Allem fällt der Erfolg den Ratten nicht in den Schoß. Das Lebensglück, das einigen anderen Tieren zuteil wurde, wurde der Ratte nicht vergönnt. So muss ein Ratte-Geborener stets Pläne schmieden,  sehr strategisch vorgehen und hart arbeiten, um dort anzukommen, wo er hinmöchte. Dadurch sind sie unwahrscheinlich zäh, obwohl sie das körperlich Kleinste der 12 Tiere sind. Sie legt sich für schlechte Zeiten gerne Vorräte an, diese Vorräte enthalten manchmal auch unnütze Dinge – das kann teuer werden.

Da sie auf dem Weg die Karriereleiter hinauf auch schon mal wen fallen lassen muss – die als hartherzig verrufene Ratte weiß das genau – knüpft sie selten echte Freundschaften. Das fällt ihr nicht leicht, auch wenn es den Anschein hat. Dennoch mangelt es der Ratte nicht an einem großen Bekanntenkreis. Sollte es jemand  mal ins Herz einer Ratte schaffen, kann sich der Familiensinn und Beschützerinstinkt der Ratte ungehindert entfalten. Dem geliebten Partner und der Familie wird es, nicht nur finanziell,  an Nichts mangeln.

Zusammenfassung:
Ratte-Geborene sind schlau, gewitzt und intelligent. An Selbstbewusstsein mangelt es ihnen mit Sicherheit nicht. Trotz aller Querelen gehen sie frohgemut durch ihr Leben. Sie arbeiten hart und mit sehr viel Liebe zum Detail. In Geldsachen sind sie meist vorsichtig, wenn nicht sogar ein wenig geizig. Geld von einer Ratte leihen? Wohl eher nicht!

Harmoniepartner:
Drache, Affe & Büffel
Frustpartner:
Pferd

02 – Der BÜFFEL

1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009

Im chinesischen Horoskop ist der Büffel – manchmal auch Ochse genannt – das zweite Tierkreiszeichen, obwohl ihm eigentlich der erste Platz zugestanden hätte. Da er sehr gutmütig war, wurde er von der Ratte bezirzt und ausgetrickst. Der Büffel hat sich nicht einmal dagegen gewehrt, sondern hat den zweiten Platz stillschweigend eingenommen.

Dies zeigt schon eine Menge vom Büffel-Geborenen. Sie sind sehr bescheiden, friedliebend und kennen keinen Neid. Ein gesicherter Verdienst und ein schönes, harmonisches Zuhause reichen dem Büffel schon zum Glücklichsein. Er ruht in sich selbst und strahlt Zufriedenheit aus. Das wirkt leider gegenteilig auf seine Mitmenschen. Diese fühlen sich oftmals genötigt, den Büffel “anzufeuern“.  Nunja… Gutes meinen ist ja bekannter Weise nicht immer Gutes tun.

Jeder Büffel weiß genau, was er will und dass er es mit viel Ruhe und Geduld auch bekommt. Er wird niemals etwas wagen, das womöglich sein Hab und Gut gefährden könnte.

Also lassen sie dem Büffel seinen Willen. Ein wenig Anschubsen mag ja noch okay sein.  Ähnlich wie auch seinen Artverwandten aus der westlichen Astrologie  – den “Stier“ -, sollte man den Büffel nicht zu sehr reizen. Denn dann sieht auch er sprichwörtlich “rot“! Einmal aus der Ruhe gebracht kann er sehr rücksichtslos und gemein verletzend werden. So sollte man diesen Zeitgenossen besser in Ruhe seine Dinge erledigen lassen, letztendlich profitieren alle Mitmenschen in seinem Umfeld davon. Und wenn es nur dazu gut ist, ihn zu besuchen. Dort fühlt man sich wohl und fast wie zuhause. Die Büffel-Geborenen haben viele Freunde und sind überall willkommen.

Zusammenfassung:
Büffel-Geborene sind fleißig, geduldig und einer von ihnen hat mit Sicherheit das Sprichwort – “Reden ist Silber und Schweigen ist Gold!“ – erfunden. Sie gehen beharrlich ihren Dingen nach und sind als Freunde unbezahlbar.
Allerdings sind sie sehr leicht erregbar und neigen dazu, eigensinnig und hartnäckig zu sein.

Harmoniepartner:
Schlange, Ratte & Hahn
Frustpartner:
Ziege & Tiger

03 – Der TIGER

1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010

Der Tiger-Geborene ist kein Salon-Löwe, sondern ein Einzelgänger, der sein Revier um jeden Preis verteidigt. Man sollte im Umgang mit dem Tiger immer ein wachsames Auge haben.

Der Tiger ist immer auf der Jagd, und sich wie ein Miezekätzchen zu geben, ist eine Masche. So lieb ist er nur zu den Menschen, die er in sein Herz geschlossen hat. Alle anderen werden kategorisiert  in “noch von Nutzen“ oder “Beute“.  Ob nun beruflich oder privat, die Tiger-Geborenen geben erst Ruhe, wenn sich das Objekt ihrer Begierde in ihrem Besitz befindet.

Er besitzt Intelligenz, Handlungsbereitschaft und Führungsqualitäten, gelegentlich lässt ihn aber sein instinktives, fast triebhaftes Verlangen in missliche Situationen geraten. Er ist mit Sicherheit kein Verlierertyp, aber er kann Blessuren,  da er gerne zu selbstsicher auftritt, nie ganz vermeiden. Im Kampf ist er offen und ehrlich, niemals hinterhältig oder verspielt. Dieses Verhalten ist nicht nur seine Stärke, sondern auch seine größte Schwäche.

Trotz seiner Eigenwilligkeit ist der Tiger-Geborene sehr gönnerhaft und hilfsbereit. Seinen Liebsten wird es an Nichts fehlen, egal wie riskant seine momentanen Unternehmungen auch sein mögen. Er braucht viel Freiraum und ist selten zuhause anzutreffen. Für die Partner/in bedeutet das, dass sie unwahrscheinlich viel Toleranz zeigen müssen. Denn aufgrund ihrer charismatischen Ausstrahlung haben die Tiger-Geborenen einen hohen  Beliebtheitsgrad. Tiger lieben es, bewundert zu werden.

Zusammenfassung:
Tiger sind sensibel und sehr gefühlvoll, aber auch nachdenkliche Menschen. Sie neigen aber auch dazu, ungeduldig zu sein. Man bringt einem Tiger-Geborenen gerne Respekt entgegen, dennoch gerät er selber manches Mal in Autoritätskonflikte mit anderen Machern. Wichtige Entscheidungen trifft der Tiger sehr ungern und schiebt diese möglichst lange raus. Das führt dazu, dass sie dann leider oft zu schnell und unüberlegt handeln. Mut zum Risiko und Erfolg pflastert ihren Weg. Trotz ihres Misstrauens haben sie viel Mut und Tapferkeit in sich. Kurzum: der Tiger ist der geborene Anführer!

Harmoniepartner:
Pferd, Drache, & Hund
Frustpartner:
Affe & Büffel

04 – Der HASE

1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011

Putzig, kuschelig und verträumt hoppelt der Hase daher. Das verleitet zu dem Irrglauben, mit dem kleinen Zeitgenossen Alles machen zu können. Falsch geglaubt! Hase-Geborene wissen ganz genau, was sie wollen!

Besonders die sanfte Häsin weiß ihr Revier, Heim und Familie bestens zu verteidigen. Mit  Krallen, die einer Katze würdig sind, setzen Hasen sich zur Wehr. Der Überraschungseffekt ist dann ganz auf des Hasen Seite, und zeigt sich damit als seine herausragende Stärke.

Der Hase an sich ist ein sehr lieber Mitmensch und man muss schon so Einiges tun, damit er das Weite sucht. Enttäuschungen verkraftet er nur schwer.
Er versucht ständig, sich ein harmonisches Umfeld zu erschaffen, in das er sich jederzeit zurückziehen kann. So schafft er es durch kluge Planung bald ein tolles Zuhause und eine liebevolle Familie zu haben. Zudem umgibt er sich gerne mit einem sehr erlesenen Freundeskreis. Jeder Mitmensch, der einen Hasen zum Freund hat, kann sich glücklich schätzen. Der Hase ist äußerst hilfsbereit und lösungsorientiert. Vor lauter Hilfsbereitschaft vergisst der Hase sich selbst  und seine Familie sehr oft. Kaum einer kann einem Hasen alle seine guten Taten vergelten. Ein liebes Wort, eine Umarmung – das würde dem Hasen schon ausreichen – jedoch erscheint das seinen Mitmenschen meist als zuwenig, sodass dieser Dank – die Selbstbestätigung für den Hasen – schon mal ausbleibt.

Hase-Geborene sind sehr kommunikativ. Das ist im Privaten lästig, aber im Beruf ist das ihre große Stärke. Einmal in Fahrt, haben Hasen eine unwahrscheinlich große Überzeugungskraft.  Sie machen oft Karriere in der Politik oder als Selbständige.

Zusammenfassung:
Hasen sind talentiert und ehrgeizig. Zudem beliebt und gute Gesellschafter, daher stehen sie oft im Mittelpunkt. Sie sind dennoch eher pessimistisch und scheuen Veränderungen. Geduld und Gutmütigkeit sind ihre Stärken, wenngleich auch Schwächen. Im Geschäftlichen entscheiden sie intuitiv und clever, aber nie riskant. Sie lieben alles Künstlerische und haben ein schönes Zuhause.

Harmoniepartner:
Ziege, Schwein & Hund
Frustpartner:
Hahn

05 – Der DRACHE

1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012

Drachen-Geborene sind mit den besten Eigenschaften gesegnet, die man nach chinesischem Verständnis nur haben kann: Mut, Ehrgeiz, Intelligenz und Tüchtigkeit. Sie sind zudem die geborenen Anführer. Dabei sind sie nicht rebellierend, sondern erheben ganz natürlich den Anspruch auf den ersten Platz. Kein Wunder, war und ist der Drache doch als das symbolträchtige Wappentier des Kaiserhauses bekannt. Mit Neidern geht der Drache souverän um, einmal ins Team integriert und mit einer verantwortungsvollen Aufgabe betraut, sind diese kein Problem mehr.

Durch gute Ideen und fleißiges Arbeiten kommt der Drache leicht zu Geld. Wie gewonnen, so zerronnen… sparen liegt dem Drachen nicht. Aber die Drachen fangen sich immer wieder und kommen durch neue, vielversprechende Vorhaben immer wieder auf die Beine. Ein Drache denkt im Geschäftlichen oft rational und macht sich auf seinem Weg passend, was nicht passt. Dabei handelt er dennoch mit Rücksicht und bringt notfalls seine geopferten Kollegen anderweitig gut unter, damit er kein schlechtes Gewissen haben muss.

Als Ehepartner hat man’s mit einem Drachen nicht leicht. Einmal flügge, muss man diesen Zeitgenossen fliegen lassen. An die Leine genommen wird er schnell unglücklich und das kann sogar in Boshaftigkeit ausarten. Ohne Leine kommt er immer wieder zurück und legt ihnen tagtäglich all’ seine Schätze zu Füßen!

Zusammenfassung:
Der Drache war das Symbol der chinesischen Kaiser. Von seinem Drachenthron herab herrschte dieser über sein Reich. Sein vorbildliches Leben beeinflusste, dem konfuzianischen Idealbild entsprechend, den ganzen Erdkreis positiv.
Drachen-Geborene sind gesund, energiegeladen und leben lange. Leider sind sie auch sehr leicht erregbar, oft ungeduldig und hartnäckig. Dabei sind sie immer zuverlässig, selbstbewusst, ehrlich und mutig. Sie streben nach Harmonie und haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Sie sind Perfektionisten und verlangen die Perfektion auch von ihren Mitmenschen.
Der Drache ist der geborene Siegertyp und das exzentrischste aller chinesischen Tierkreiszeichen.

Harmoniepartner:
Ratte, Hahn & Schlange
Frustpartner:
Affe

06 – Die SCHLANGE

1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013

Schlange-Geborene sind klug, haben instinktiv den Durchblick und sind somit oftmals im Vorteil wenn es gilt, jedwede Situation schnell zu erfassen. Wenn einer ihrer Mitmenschen also etwas zu verbergen hat, sollte er der Schlange besser schleunigst aus dem Weg gehen. Der Schlange wird nicht umsonst der 6te Sinn zugesprochen!

Die Schlangen-Aura wirkt auf Andere oft furchteinflößend. Mit sehr viel Perfektion arbeitet die Schlange an ihrem Äußeren und präsentiert sich unwahrscheinlich gut.  Interessant sind auch die ihr nachgesagten, fast schon legendären Verführungskünste, welche jedoch größten Teils auf das unbewusste Studium der Psychologie ihrer Mitmenschen beruht. Sie ist nicht die “böse, schöne Schlange“, sondern erweckt bei ihrem Mitmenschen eher Neid. Man bedenke, dass die Schlange in einigen Kulturen sogar als heiliges Tier verehrt wird.

Wenn man sie mit Respekt und Ehrlichkeit behandelt, kann man mit der Schlange sehr gut auskommen. Sie ist, auch in fragwürdigen Situationen, stets ein loyaler Freund. Aber enttäuschen Sie sie nicht! Das kann übel ausgehen, denn Schlangen sind furchtbar nachtragend, ja fast rachsüchtig.

Schlangen benötigen ein finanziell stabiles Umfeld und sehr viele Freiheiten. Ihre Liebsten sollten hingegen eher häuslich veranlagt und tolerant sein.

Zusammenfassung:
Schlange-Geborene gelten als tiefsinnig und weise. Probleme lösen sie niemals übereilig mit dem Bauch, sondern in Ruhe und mit logischem Verstand. In Gelddingen haben sie einen guten Riecher, halten ihr Vermögen, fast geizig wirkend, zusammen.  Sie stehen bei sich meist an erster Stelle, haben aber dennoch Mitgefühl für andere Menschen und sind hilfsbereit. Viele Dinge nehmen sie lieber selber in Angriff, damit diese dann auch zur Zufriedenheit erledigt werden.

Harmoniepartner:
Büffel & Hahn
Frustpartner:
Tiger & Schwein

07 – Das PFERD

1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2013

Pferde-Geborene haben Power. Sie sind freiheitsliebend und sehr selbständig, aber neigen manches Mal dazu, recht ungestüm zu sein. In unserem westlichen Kulturkreis stört das nicht besonders, im chinesischen Horoskop wird das jedoch als recht unpassend angesehen. Man erzählt sich, dass man in China nach Möglichkeit besonders im Zeichen des Pferdes geborene Mädchen zu vermeiden versucht. Eine rebellierende Tochter passt dort nicht ins Weltbild.

Damit ist schon sehr Viel über die Pferde-Geborenen gesagt. Ein Pferd hat vor niemandem Angst, oftmals mangelt es an gebührendem Respekt, besonders Autoritätspersonen gegenüber.  Ein Pferd macht es sich und seinen Mitmenschen nicht leicht. Stur und rücksichtslos verfolgt es seine Ziele. Mangelnde Fähigkeit zur Konzentration auf das Wesentliche erweist sich als größtes Hindernis. Dennoch meint das Schicksal es gut mit den Pferden und schützt sie vor dem Sturz in den Abgrund.

Pferd-Geborene neigen dazu, immer Alles besser wissen zu wollen. Sie teilen tüchtig mit aus, lassen sich selber aber Nichts gefallen.  Pferde sind geschickte, ja fast begnadete Redner und wenden aufkommenden Ärger mit dieser Fähigkeit geschickt ab.  Hier haben wir den geborenen Politiker, Rädelsführer und Handelsvertreter.

Pferde sind sehr gesellige Zeitgenossen. Man trifft sie auf so manchen Partys und da auch meist im Mittelpunkt. Sie investieren gerne in ihr Aussehen und in ihre Hobbys. Aufgrund der Leidenschaft, welche sie ausstrahlen, bleiben sie nie lange ohne Partner. Dieser sollte selber sehr lebenslustig sein, aber auch vorsichtig, denn langweilt sich das Pferd, gibt es schnell dem Freiheitsdrang nach und ist fort.

Zusammenfassung:
Pferde-Geborene sind sehr beliebte Mitmenschen. Sie scheinen immer gut gelaunt und können gut mit ihren Finanzen umgehen. Sie sind weise und mit künstlerischem Talent gesegnet. Sie wirken ungemein anziehend auf das andere Geschlecht, leider können sie aber nicht wirklich gut damit umgehen.
Mit Ungeduld und Heißblütigkeit treten sie Allem entgegen, was ihren festen Tagesablauf stört.

Harmoniepartner:
Tiger, Hund & Ziege
Frustpartner:
Ratte

08 – Die ZIEGE

1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2014

Ziege-Geborene sind liebenswürdige Zeitgenossen. Und dass, obwohl sie sich ihr Glück hart erarbeiten müssen.  Sie haben dieses Problem nicht, weil sie dumm oder langsam sind, sondern weil es ihnen an Durchsetzungskraft und manchmal angebrachtem Egoismus mangelt.

Die Ziege ist wirklich nett und ständig um einen liebevollen Umgang miteinander bemüht. Sie ist sehr friedliebend, hasst jedoch gekünstelte Harmonie. In diesem Falle “meckert“ sie dann auch mal solange, bis dass die Welt wieder in Ordnung ist. Ihre Liebenswürdigkeit und Hilfsbereitschaft werden, gerade von den trickreichen Tierkreiszeichen, oft ausgenutzt. Hier gilt für die Ziege: Besser prüfen, wer nun wirklich Hilfe benötigt!

Ziegen sind für den Umgang mit Geld bestens geeignet. Sie blicken bei Geschäften schnell durch und sind sparsam, aber nie geizig! Was das angeht, tut man gut darin, sich eine Ziege einzufangen. Aber leicht ist diese nicht zu bekommen. Sie sind auf dem Heiratsmarkt begehrt und können sich ihre Partner aussuchen. Gepflegte Umgangsformen, Höflichkeit und die passenden Geschenke, sowie Aufmerksamkeiten zur rechten Zeit sollte man schon vorweisen können und beibehalten! Eine unglückliche Ziege wird ansonsten tatsächlich zur “Mecker-Ziege“, wenn nicht gar zum wütenden Hammel.

Zusammenfassung:
Ziegen sind still, freundlich und gutmütig. Unter ihnen findet man viele Künstler, zudem sind sie unwahrscheinlich elegant. Sie neigen dazu nachdenklich, schüchtern und pessimistisch zu sein. Nur dann, wenn sie es müssen, vertreten sie ihren Standpunkt mit Leidenschaft und Nachdruck.

Harmoniepartner:
Hase, Schwein & Pferd
Frustpartner:
Hund & Büffel

09 – Der AFFE

1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2015

Affe-Geborene sind Optimisten. Sie stellen sich jeder Aufgabe und fackeln nicht lange. Sie sind listig, aber nicht hinterlistig. Ihre Fröhlichkeit ist förmlich ansteckend. So einen Menschen hat man gerne um sich. Beruflich sind die Affen so etwas wie Überflieger. Scharfer Verstand und Ideenreichtum lässt sie auf der Erfolgsleiter unwahrscheinlich hochklettern. Dank ihrem Geschick fallen sie auch nie runter und umklettern Hindernisse spielend leicht!

Es macht auch den Unbeweglichsten unter seinen Mitmenschen Freude, sich einen Affen einzufangen. Kaum hat man ihn gefangen, bekommt man seine ganze Liebenswürdigkeit zu spüren. Aber seien Sie Sich sicher, der Affe lässt sich nur dann fangen, wenn er es selber will. Mit seiner spielerischen Neugier möchte er nun mal sehen, was er von Ihnen noch Alles zu erwarten hat.

Leider geht dieses Spiel nicht immer gut. Die Realität holt ihn gerade in Partnerschaften sehr oft wieder ein. Sollte diese zeigen, dass die oder der Auserwählte nicht gerade der Traumpartner ist, wird er sich zwar fügen. Aber  das macht den Affen unglücklich, traurig und fast schon still depressiv. Man sollte ihn nicht einsperren oder zu sehr ausschimpfen.

Lässt man dem Affen seine Freiheit, wird er immer wieder zurückkehren und Ihnen freudig die gesammelten Schätze mitbringen. Das bedeutet, grob übersetzt: Es zahlt sich aus, wenn sie dem Affen eine gute Pflege – genügend Spielzeug und Futter –  zuteil werden lassen.

Zusammenfassung:
Affen sind schlau, pfiffig und sehr flexibel. Probleme lösen sie mit Leichtigkeit und sehr erfinderisch. Sie besitzen einen guten Menschenverstand, sind wissbegierig und gelehrig. Sie packen zu erledigende Dinge unmittelbar an und sind daher sehr erfolgreiche Zeitgenossen. Der Erfolg steigt ihnen jedoch leicht zu Kopf, sodass sie dazu neigen, herablassend und überheblich zu ihren Mitmenschen zu sein.

Harmoniepartner:
Affe & Ratte
Frustpartner:
Schwein & Drache

10 – Der HAHN

1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2016

Hahn-Geborene messen ihre Mitmenschen an deren Intelligenz. Nicht geht dem Hahn mehr zuwider als Dummheit. In diesem Bereich ist der Hahn sehr ehrlich und hat für die Dummen oft nur Hohn, Spott und Sarkasmus übrig. Da er es geschickt versteht, seine Meinung in leichte, lockere Worte zu verpacken, verstehen ihn die Dummen eh nicht. Die anderen “Schlaueren“ lachen hinter vorgehaltener Hand mit ihm mit. Seine kessen Sprüche werden gerne weitererzählt.

Einem Hahn wird sehr viel Bewunderung entgegen gebracht, was eine Art Lebenselixier für ihn zu sein scheint. Zarte, sensible Wesen sollten den Umgang mit dem Hahn, auch wenn dies als zwingend notwendig erscheint, unbedingt meiden. Aus langwährender Erfahrung sei anzumerken, dass lediglich seine Familie vor seinen Attacken gefeit scheint.

Der Hahn besitzt Ausdauer, Zielstrebigkeit und bewahrt die Ruhe, wenn andere ausflippen. Auch wenn er zynisch daherkommt, wer sich seine Achtung verdient hat, bekommt einen Gönner, wie er im Buche steht. Lehnen sie seine Gunstbeweise nie ab, auch wenn diese als zuviel des Guten scheinen!

Hahn-Geborene haben Charme und Charisma. Ihre joviale Art lässt einen nur allzu gerne die bösen Sprüche vergessen.  Hähne lieben die Geselligkeit und auch die Bewunderung.

In der Liebe besteht der Hahn auf seine Freiheiten, obwohl er selber einen eher konservativen Partner vorzieht. Als Dank bindet er sich für sein ganzes Leben und kümmert sich stets um das Wohlergehen seiner Liebsten. Er hält jeden Kummer von seinem Zuhause fern.

Zusammenfassung:
Hahn-Geborene sind exzentrische, nachdenkliche und fähige Mitmenschen. Sie übernehmen gerne zu viele Aufgaben gleichzeitig und wirken daher gestresst. Die Enttäuschung bei gelegentlichen Patzern ist hier garantiert! Mit ihrer aggressiven Ader ecken sie schon mal an und bleiben, falls nötig, eher Einzelgänger. Einsamkeit trotz Beliebtheit macht sie ängstlich.

Harmoniepartner:
Büffel, Schlange & Drache
Frustpartner:
Hase & Affe

11 – Der HUND

1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2017

Der Hund ist aufrichtig und treu, dazu stetes verlässlich. Einen solchen Freund hat man gerne zur Seite. Er steht loyal zu seinen Gefährten, notfalls auch dann, wenn diese im Unrecht sind. Hund-Geborene haben einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit, also sollte man ihm gegenüber seine Fehler besser zugeben, als ihn blindlings in eine kompromittierende Situation laufen zu lassen. Er wird sie aus dieser Sache strategisch und diskret rauspauken! Hund-Geborene sind häufig extrem belesen und unterhaltsam. Angeregte Diskussionen philosophischer Natur liegen ihnen sehr, wobei sie nicht dazu neigen, achtlos zu plaudern. Oberflächlichkeiten können Hunde nicht leiden.

Leider macht die Nachdenklichkeit den Hund-Geborenen oft schwermütig und er neigt dazu, sich zu isolieren. Nun kommen seine Gefährten mit ins Spiel. Seinem Sie ihm in diesem Falle der Freund, der er immer für Sie war! Glücklicherweise haben Hunde einen unglaublichen Überlebenswillen, sie rappelt sich kurz vor knapp wieder auf und starten mit einer neuen Strategie durch. Wie tief so ein Hund ins Loch fällt, wird seinen Mitmenschen nie bewusst, da er Angelegenheiten mit sich alleine ausmacht.

Als Partner ist der Hund anstrengend, als Freund ist er einsame Spitze! Seine Mitmenschen werden auf Herz und Nieren geprüft, bevor sie in sein Rudel aufgenommen werden. In seiner Beziehung läuft der Hund zur Höchstform auf. Oft zum Leidwesen Anderer wird er Verteidiger von Haus und Hof. Wer ihn und sein Rudel kritisiert, wird das übel zu spüren bekommen. Sonst der Gerechtigkeitsfanatiker schlechthin, wird er Kritik an seinen Liebsten NIE zulassen! Kinder können sich über Hund-Geborene als Eltern wirklich freuen!

Zusammenfassung:
Hunde-Geborene haben viele Eigenschaften, die nicht nur in China beliebt sind. Sie gelten als loyal, ehrlich, freundlich, zuverlässig und verschwiegen. Sie mögen keine Veränderungen und gelten als konservativ. Andersherum sind sie exzentrisch, eigensinnig und manches Mal egoistisch. Sie scheren sich nicht um das Erlangen von materiellen Dingen. Innere Werte zählen mehr und werden verteidigt. Ihre moralischen Ansprüche sind sehr hoch und jede Verfehlung wird von ihnen kommentiert.

Harmoniepartner:
Pferd, Tiger & Hase
Frustpartner:
Ziege & Drache

12 – Das SCHWEIN

1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2018

Als Letztes kommt das Schwein daher. Da die listige Ratte der geladenen Katze die Einladung zu Buddhas Fest nicht überbrachte, musste schnell Ersatz her. So spricht man bis heute “vom Glück, ein Schwein zu sein“. In der Tat scheinen Schwein-Geborene die reinsten Sonntagskinder zu sein. Sie kommen immer zu dem, was ihnen zusteht. Sie sind erfolgreich, auch wenn das manchmal etwas dauert.

Mit viel Geduld, die andere Zeitgenossen verrückt machen kann, sitzt das Schwein Unangenehmes aus. Wie wir aus der Entstehungsgeschichte der Tierkreiszeichen wissen, scheint es stets zu ahnen, dass seine große Stunde noch schlagen wird. Es lebt nach dem Grundsatz “Gut Ding will Weile haben“ und kommt damit unglaublich weit!

Schweine erklimmen die Karriereleiter nicht im Eiltempo, weil sie anständig, respektvoll und wahrheitsliebend sind. Da sie niemanden böswillig ausstechen, erscheinen sie oft zögerlich. Aufgrund ihres Verständnisses und der Hilfsbereitschaft für Andere werden sie leider auch oft ausgenutzt oder einfach überholt. Traurig darüber halten Schweine dennoch an ihren Vorsätzen fest und weichen kaum vom rechten Weg ab.

In der Liebe kann man sich auf Schwein-Geborene blind verlassen. Auch wenn Schweine manchmal Dinge tun, deren Sinn man nicht versteht, führen diese meist zum besten Ergebnis. Das Schwein stellt seine eigenen Belange, wenn nötig, für gewisse Zeiten zurück. Letztendlich wird sein Partner mit der Zeit verstehen, dass er eigentlich der Richtlinie des Schweins gefolgt ist.

Zusammenfassung:
Schwein-Geborene sind galante und echte Kavaliere. Sie setzen ihre gesamte Energie für ihre Taten ein und verfolgen ihren Weg ohne aufzugeben oder zurückzuweichen. Sie haben das Glück der Tüchtigen und erreichen ihre Ziele. Freunde wählen sie mit Bedacht aus, und auf einen Schwein-Freund kann man zählen! Sie wissen gerne Bescheid und informieren sich gut. Trotzdem sind sie nicht geschwätzig und gehen nach Möglichkeit Streit und Diskussionen aus dem Weg.

Harmoniepartner:
Ratte & Ziege
Frustpartner:
Schlange

SMS Beratung

Senden Sie eine SMS mit dem Keyword ASTRO und Ihrer Frage + Name + Geburtsdatum an die Nummer:

82299

(1,99 €/SMS inkl. VF-Ant. 0,12 €/SMS, inkl. T-Mobile-Transp.)

0900242240

(MO Billing 1,99€/SMS)

9292

(MT Billing 3,00 CHF/SMS)

Wahrsagen

Wahrsagen Österreich

Astrologen benötigen für die Erstellung eines Geburtshoroskops Angaben über den Zeitpunkt Ihrer Geburt und die geografische Lage Ihres Geburtsortes. Denn …

Kartenlegen

Kartenlegen ohne Anmeldung

Bei Dienstleistern aller Art meldet man sich üblicherweise vorher an. Das gilt auch für den Kartenleger, denn immerhin muss er …

Esoterik

Rauhnächte

Die Rauhnächte – ein vorchristlicher Aberglaube Die Raunächte beginnen am Abend des 25. Dezember und dauern bis 6. Januar, sind …

Kartenlegen

www Kartenlegen

www Kartenlegen plus entsprechende Endung wäre sicher eine gute Internetadresse, um zahlreiche neue Kunden anzuziehen. Denn wer sein Portal für …