Erotikhoroskop Stier

Erotikhoroskop Stier

21. April bis 20. Mai

1. Dekade: 21. April - 30. April
2. Dekade: 1. Mai - 9. Mai
3. Dekade: 10. Mai - 20. Mai



Natürlicher Genießer

Der Stier liebt das einfache Leben. Das soll nicht heißen, dass er jahrelang in einem Ein-Zimmer-Appartement haust, ganz im Gegenteil: Aufgrund seines Sicherheitsbedürfnisses schafft er sich gerne feste Werte an, in Form von Sparverträgen und Immobilien. „Einfach“ bedeutet, wenn man vom Stier spricht, dass man für die kleinen Freuden des Alltags dankbar ist, dass man eine gewisse Gelassenheit und Zufriedenheit walten lässt und man sich für die kleinen sinnlichen Genüsse begeistern kann. Und so genießt er auch die Liebe, doch nicht wie die anderen, um sich von Spannungen zu befreien oder etwas Abwechslung in den Alltag zu bringen. Der Stier genießt die Liebe und den Sex um ihrer selbst willen.

Singles: Dauerbeziehung bevorzugt

Ein Stier hat einen starken sexuellen Trieb und ist sehr sinnlich. Das Singleleben ist allerdings nichts für ihn, zumindest nicht dauerhaft. Vorübergehend kann man ein paar One-Night-Stands einbauen, auf lange Sicht ist das dem Stier allerdings zu anstrengend. Immer wieder auf die Suche gehen und neue mögliche Partner kennen lernen, ist etwas, wofür der Stier weder Zeit noch Nerven hat. Nur muss man sich im Bett gut verstehen, das ist die Voraussetzung. Solange er noch Single ist, versucht der Stier auf andere Weise seine sinnlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Neben gelegentlichem Sex nimmt er an Kochkursen teil, geht tanzen oder lässt sich regelmäßig massieren.

Flirten: Die Brücke zu ihm ist der Genuss

Misstrauen und eine gewisse Unnahbarkeit umgeben den Stier, es ist nicht leicht ihn zu knacken. Doch ist es nicht immer die Gesamterscheinung des möglichen Partners, die ihn interessiert. Manchmal reichen schon ein Lächeln, eine besonders klangvolle Stimme oder faszinierende Augen, um den Stier zu beeindrucken und zu interessieren. Dann flirtet er gerne und lange, denn das süße Kribbeln im Bauch ist einfach zu angenehm. In Verbindung mit anderen Genüssen, wie tanzen oder essen, flirtet es sich noch besser. Man rede mit ihm über das Kochen, Wein oder andere Genüsse, und er wird Feuer fangen.

Verführung: Sich von anderen verführen lassen

Der Stier ist nicht der geborene Verführer, trotz seiner Sinnlichkeit. Er mag es eher, wenn er verführt wird. Trotzdem ist er ein Selbststarter, er braucht keine Ermunterung oder Überredung. Wenn er verführt wird, sollte man ihn allerdings nicht überfallen. Der ruhige, sinnliche Genuss und das ausgedehnte Vorspiel ist seine Devise. Wobei das Vorspiel bereits beim genussvollen Essen und gegenseitigem Füttern beginnt und im Bett mit lustvollen Streicheleinheiten fortgesetzt wird, während man den Duft, den Blick und die Küsse des Partners genießt und sich die Erregung langsam steigert.

Liebe: Zuverlässig und beständig

Bevor sich ein Stier auf die Liebe einlässt, muss er sich ganz sicher sein, dass das Objekt seiner Begierde seine Liebe verdient. Da er häufiger mal auf hübsche Gesichter „hereinfällt“, könnte er bezüglich der wahren Liebe vorsichtiger agieren. Da er generell ein Langsamstarter ist, benötigt er eine geraume Zeit. Ein langsames Kennenlernen ist für den Stier unbedingt notwendig. Hat er sich jedoch verliebt und ist sich der gegenseitigen Liebe sicher, ist er zuverlässig und beständig. Lodernde Strohfeuer, die schnell wieder vergehen, gibt es beim Stier nicht. Die Liebe eines Stieres kann allerdings besitzergreifend sein und er verlangt unbedingte Treue.

Partnerschaft: Harmonie für immer

Die Beziehung zu einem Stier ist in der Regel unkompliziert. Die Zweisamkeit sollte Komfort und Sicherheit bieten, und im Bett muss es ebenfalls stimmen. Daran kann sich jahrelang nichts ändern und sollte es auch nicht, wenn es nach dem Stier ginge. Das könnte so manchen Partner langweilen, auf andere wirkt diese Harmonie wohltuend. Der Stier ist gutmütig, gelassen, zuverlässig, großzügig, geduldig und bietet ein reges Sexleben; ein Narr, wem das nicht ausreicht. Man gebe ihm nur keinen Grund zur Eifersucht, dann tobt er. Auch vermeintliche Untreue kann ihn erzürnen, da kann es lange dauern, bis die Wogen wieder geglättet sind.

Sex: Langsam und lustvoll

Schon in jungen Jahren erwacht beim Stier der sexuelle Trieb, der auch lustvoll ausgelebt wird. Er hat bisweilen unersättliche Bedürfnisse, dennoch mag er das Ruck-Zuck im Bett nicht. Er liebt es gemächlich, allerdings ist er nicht besonders phantasievoll. Das Bewährte und Erprobte ist sein Ding, dies hat er im Laufe der Jahre verfeinert und wendet es durchaus erfolgreich und befriedigend für beide an. Was dem Stier an Phantasie fehlt, macht er ohnehin mit Durchhaltevermögen wett. Möchte der Partner mehr als das Gewohnte, muss er auch die Initiative ergreifen, jedoch nicht plump und überrumpelnd. Wesentlich weiter kommt man beim Stier mit subtilen Anregungen.

Copyright 2007 - 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.