Familienhoroskop Jungfrau

Familienhoroskop Jungfrau

24. August bis 23. September

1. Dekade: 24. August - 2. September
2. Dekade: 3. September - 12. September
3. Dekade: 13. September - 23. September



Die Jungfrau tritt bescheiden auf und Bescheidenheit ist tatsächlich eine ihrer prägnanten Eigenschaften. Sie mag nicht im Mittelpunkt stehen. Die meiste Zeit in ihrem Leben verbringt sie damit, Ordnung zu schaffen, denn in einer unordentlichen Umgebung fühlt sie sich nicht wohl. Das Gleiche gilt für ihren analytischen und sachlichen Verstand. Chaos verunsichert sie, daher ist die Jungfrau bestrebt, diese Unsicherheiten in ihrem Leben zu erfassen und überschaubar zu machen. Als Resultat handelt sie bewusst und lebensklug. Partnerschaftliche Bindungen geht sie nur vorsichtig und wohlüberlegt ein. Sie ist ein treuer und verlässlicher Wegbegleiter. Das Familienhoroskop hilft, die Jungfrau umfassend zu verstehen.

Jungfrau-Baby in Mamas Bauch: Ruhiges Abwarten

Zuerst wird in Mamas Bauch aufgeräumt und dann ein sauberes Plätzchen für ein gedeihliches Wachstum gesucht. Dort richtet sich das Jungfrau-Baby gemütlich ein. Ein bisschen unsicher ist es ja, wie es in dieser Wohnstätte in den nächsten Monaten weitergehen mag. Da hilft es dem Baby, wenn die Mutter ein geregeltes Leben führt. In diesem verlässlichen Rhythmus fühlt es sich sicher. Feste Zeiten der Ruhe in der Nacht und feste Zeiten für Aktivitäten am Tag gefallen dem ungeborenen Jungfrau-Baby. Dann verhält es sich auch möglichst ruhig und unauffällig, um die Mama bloß nicht zu stören.

Jungfrau als Baby: Genügsames Bündel

Nach spätestens neun Monaten muss sich das Jungfrau-Baby doch bemerkbar machen. Es stört zwar nur ungern, aber in dem bisherigen Aufenthaltsort ist das Chaos ausgebrochen. Es wird so gedrückt und gepresst, dass es nach einem Ausweg sucht und auch findet! Die Eltern freuen sich über dieses Baby, das so genügsam ist. Es weint nur selten und nur dann, wenn es hungrig ist oder sich anderweitig nicht wohlfühlt. Es ist dankbar für einen geregelten Tagesablauf. Ganz achtsam tastet es sich an unbekannte Dinge heran. Selbst neue Speisen probiert es vorsichtig und es mag nicht alles gern.

Jungfrau als Kind: Endlich ohne Windel!

Schon die kleine Jungfrau ist sehr reinlich und gehört zu den Kindern, die schon früh keine Windel mehr brauchen. Es ist ein stilles und zurückhaltendes Kind, mit dem die Eltern selten Schwierigkeiten haben. Es vergisst sogar das Trotzalter. Lieber werkelt es stundenlang und selbstvergessen an einem Spielzeug. Alles wird genau untersucht, es wird auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt. Das Jungfrau-Kind sucht Antworten auf Fragen, beispielsweise warum die Uhr tickt oder sich die Papiermühle dreht. Es freut sich auf die Schule und bereitet sich sorgfältig vor. Wie die Schulzeit tatsächlich verläuft, steht im Berufshoroskop der Jungfrau.

Jungfrau als Teenager: Angenehmer Mitbewohner

Die Pubertät macht dem in der Jungfrau geborenen Teenager vermutlich selbst mehr Probleme, als seinen Eltern. Denn auch wenn der kritische Verstand in dieser Zeit einiges hinterfragt und die Welt nicht länger als gegeben hinnimmt, ist der Jungfrau-Teenie immer noch ein angenehmer Mitbewohner in dem Familienverband. Mag sein, dass sein Zimmer nicht mehr so penibel aufgeräumt ist. Doch das ist eine Kleinigkeit verglichen mit dem, was andere Eltern in dieser Zeit durchmachen. Das Interesse am anderen Geschlecht hält sich auch in Grenzen. Im Liebeshoroskop für die Jungfrau steht ausführlich sein Weg zu einer Partnerschaft beschrieben.

Jungfrau als Eltern: Blitzblanke Bilderbuchfamilie

Es hat zwar lange gedauert, aber eines Tages ist auch die Jungfrau in dem Hafen der Ehe angekommen. In dem Haus der Jungfrau-Eltern ist normalerweise alles blitzblank und aufgeräumt. Jedes Teil hat seinen festen Platz, die Wäsche riecht frisch, die Hemden sind gebügelt und es kommt eine ausgewogene Nahrung auf den Tisch. Sie sorgen sich sehr um die Gesundheit und um die Zukunft generell. Daher gehen Jungfrau-Eltern selbstverständlich regelmäßig mit ihrem Nachwuchs zu Vorsorgeuntersuchungen. Auch ansonsten sichert sich diese Bilderbuchfamilie für den Fall der Fälle ab und für den Sprössling gibt es zusätzlich eine Ausbildungsversicherung.

Jungfrau als Großeltern: Wertvolle Bescheidenheit

Die Bescheidenheit der Jungfrau zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Leben. Das ändert sich auch nicht mit zunehmendem Alter. Es wird nichts verschwendet. Sie leben zwar abgesichert, aber es wird kein Geld verjubelt. Sie gönnen sich nur selten einen Urlaub oder ein Menü in einem Drei-Sterne-Restaurant. Sie freuen sich über die Besuche der Enkel und versuchen, ihnen die eigenen Werte zu vermitteln. Den Enkeln gefällt der geregelte Tagesablauf. Sie gehen mit ihrer Oma Erdbeeren pflücken, die dann zu einer leckeren Marmelade verarbeitet werden. Oder sie lassen sich vom Opa haarklein das Weltgeschehen erklären.

Copyright 2007 - 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.