Familienhoroskop Krebs

Familienhoroskop Krebs

22. Juni bis 22. Juli

1. Dekade: 22. Juni - 1. Juli
2. Dekade: 2. Juli - 12. Juli
3. Dekade: 13. Juli - 22. Juli



Innerhalb eines intakten Familienverbandes fühlt sich der empfindsame Krebs ausgesprochen wohl. Wegen seiner hohen Sensibilität ist ein beschützendes Zuhause oder ein Ort, an dem er seelische Wurzeln schlagen kann, ausgesprochen wichtig für ihn. In dieser Geborgenheit zeigt er seinen weichen Kern und seine mitfühlende Art. Ansonsten schützt er sich vor schmerzhaften Verletzungen, indem er sich mit einer harten Schale umgibt. Krebse empfinden ihre Gefühle sehr tief und nehmen feinfühlig die Stimmungen im gesamten Umfeld wahr. Dies führt manchmal zu einer inneren Unausgeglichenheit, die sich in seinen Launen zeigt. Das Familienhoroskop hilft sicherlich, die zarte Seite des Krebses besser zu verstehen.

Krebs-Baby in Mamas Bauch: Erster Schwimmkurs

Das ungeborene Krebs-Baby fühlt sich wohl in Mamas Bauch und macht im Fruchtwasser seine ersten Schwimmübungen. Sein Element ist das Wasser und es geht ihm gut an diesem Platz, bis es eines Tages zu eng wird. Bis dahin genießt es die direkte Verbundenheit mit seiner Mutter, die es intuitiv spürt. Wenn die werdende Mama ausgeglichen und zufrieden ist, wirkt sich das auch auf sein Wohlbefinden aus. Zärtliches Streicheln durch den Bauch tut seinem Seelchen gut. Genauso spürt es die Vorfreude der Mutter, wenn sie sein zukünftiges Kinderzimmer einrichtet. Es wird Zeit für den Umzug!

Krebs als Baby: Ein zartes Seelchen

Der Umzug geschieht in den meisten Fällen komplikationslos und das Krebs-Baby genießt die innige Vertrautheit zu seiner Mutter. Es ist zartbesaitet und braucht die liebevolle Zuneigung seines familiären Umfeldes. In Mamas Armen fühlt es sich gut aufgehoben und beschützt und es mag ihre Streicheleinheiten. Es erschreckt sich bei plötzlichem Lärm oder lauten Worten und reagiert verängstigt. Im Krabbelalter bleibt es in Sichtnähe der Mutter, denn in unbekanntem Terrain fühlt es sich unsicher. Eine Kuscheldecke oder sein Lieblingstier ist immer mit dabei. Abends schläft es am besten ein, wenn ihm ein leises Gute-Nacht-Lied vorgesungen wird.

Krebs als Kind: Nicht ohne meine Mama

Das kleine Krebs-Kind trennt sich nur ungern von seinen Bezugspersonen, denn dies löst bei ihm starke Verlustängste aus. Es braucht seine gewohnte Umgebung und verlässt sein Zuhause nur ungern. Deshalb weint es im Trotzalter herzzerreißend, wenn es beispielsweise ohne seine Mutter im Kindergarten bleiben muss. Ohne seine Mama geht gar nichts. Diese erste Trennung sollte so behutsam geschehen, dass sich der kleine Krebs nicht verlassen fühlt. Nach dieser Phase entdeckt es seine eigene mitfühlende Art und kümmert sich fürsorglich um seine Spielkameraden. Seinen Werdegang in der Schule beschreibt das Berufshoroskop für den Krebs.

Krebs als Teenager: Tränenreiche Pubertät

Als Teenager wird der Krebs von seinen eigenen Gefühlen regelrecht übermannt. Er spürt in sich einen starken Widerspruch zwischen seinem Wunsch nach einem Aufbruch in die unbekannte Welt und die Angst davor, die Sicherheit des Zuhauses aufzugeben. Er möchte sich abnabeln, doch genau davor fürchtet er sich. So ist diese Zeit geprägt von Tränen und Gefühlsschwankungen, die sich in seinen unberechenbaren Launen spiegeln. Die Eltern sollten ihm vermitteln, dass sie immer für ihn da sind. Neue Geborgenheit findet der Krebs bei seiner ersten Liebe. Wie er diese Zeit erlebt, steht im Liebeshoroskop für den Krebs.

Krebs als Eltern: Familie ist ihr Leben

Die eigene Familie kommt bei den Krebseltern immer an erster Stelle. Sie bauen ihren Kindern ein gemütliches Nest, in dem sich diese gut aufgehoben fühlen. Ihre Kinder umsorgen sie mit Feingefühl und sie sind durch ihren mitfühlenden und weichen Charakter aufopfernde und liebevolle Eltern. Die meisten Krebse kochen leidenschaftlich gerne und die häuslichen Tätigkeiten machen ihnen einfach Spaß. Sie hören ihren Kindern zu und trösten sie, wenn sie Kummer haben. Schwierig wird es erst, wenn die Kinder flügge werden. Krebseltern lassen ihren Nachwuchs nur ungern ziehen. Sie versuchen, die engen Familienbande weiterhin aufrechtzuerhalten.

Krebs als Großeltern: Außergewöhnlich nachgiebig

Auch im Alter bleiben die Krebse fürsorgliche Charaktere. Da die Krebs-Großeltern die Zeiten mit ihren eigenen Kindern vermissen, freuen sie sich jetzt um so mehr über ihre Enkelkinder. Diese sind jederzeit herzlich willkommen und werden von den Großeltern nach allen Regeln der Kunst verwöhnt. Natürlich kocht Oma bei einem Besuch der Enkel deren Lieblingsgericht. Als Großeltern sind Krebse außergewöhnlich nachgiebig und gutmütig. Sie lieben das Gefühl, noch gebraucht zu werden. Sie unternehmen mit den Enkeln Ausflüge in die Natur oder veranstalten zu Hause einen Spieltag. Kein Wunder also, dass sich die Enkel bei ihnen wohlfühlen.

Copyright 2007 - 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.