Familienhoroskop Zwillinge

Familienhoroskop Zwillinge

21. Mai bis 21. Juni

1. Dekade: 21. Mai - 31. Mai
2. Dekade: 01. Juni - 10. Juni
3. Dekade: 11. Juni - 21. Juni



Mit einem Zwilling in der Familie wird es nie langweilig. Dieses luftige Sternzeichen lebt von der Kommunikation und dem Austausch mit anderen Personen. Hier mal ein Schwätzen, dort mal eine Plauderei und der Zwilling ist in seinem Element. Er ist ständig in Bewegung und auf der Suche nach Abwechselung und spannenden Neuigkeiten. Er mag es unkompliziert und emotionale Gefühlsverwirrungen schrecken ihn ab. Dann gibt er sich ziemlich distanziert, obwohl er ansonsten bei Unstimmigkeiten sehr diskussionsfreudig ist. Gefühle entstehen bei ihm primär über verbindliche Gespräche und nicht durch sinnliche Eindrücke. Ein Blick in das Familienhoroskop hilft, den Zwilling besser zu verstehen.

Zwillinge-Baby in Mamas Bauch: Erstes Gespräch

Der ungeborenen Zwilling sorgt bereits für gute Stimmung in Mamas Bauch. Das Zwillinge-Baby ist schon recht aufgeweckt und versucht seiner Mutter alle neuen Eindrücke aus seiner momentanen Wohnstätte mitzuteilen. Reden geht noch nicht, also geschieht dies durch ein freudiges Strampeln. Es freut sich, wenn die Mama mit ihm spricht. Und wenn das nicht der Fall ist, sollte zumindest der Fernseher laufen oder Musik gehört werden. Es ist so neugierig und kann es kaum abwarten, die Welt außerhalb des Mutterleibes zu begrüßen. Vielleicht macht es sich deswegen auch manchmal schon etwas früher auf den Weg.

Zwillinge als Baby: Endlich überall dabei!

Mit einem freudigen Schrei begrüßt das kleine Zwillinge-Baby die Welt und die Eltern sind entzückt über ihr munteres Baby. Es gluckst zufrieden vor sich hin, solange sein Bedürfnis nach Abwechselung und neuen Eindrücken gestillt wird. Es möchte überall dabei sein. Wissbegierig erkundet es seine nähere Umgebung. Im Krabbelalter geht es am liebsten gemeinsam mit Spielkameraden auf Entdeckungstour. Alles wird genau untersucht, auch die Erde in den Blumentöpfen. Die Eltern sollten rechtzeitig die Gegenstände beiseite räumen, die dem Baby gefährlich werden könnten. Bevor es abends einschläft, betrachtet es in seinem Bettchen noch stundenlang bunte Bilderbücher.

Zwillinge als Kind: Sprachbegabter Bücherwurm

Ein Zwillinge-Kind braucht intellektuelle Nahrung, um seine Wissbegierde und seinen ausgeprägten Lerneifer zu stillen. Im Trotzalter plappert es pausenlos vor sich hin. Später verschlingt es Bücher, wie seine Freunde Süßigkeiten und fragt endlos wieso, weshalb und warum. In der Schule glänzt es besonders durch seine sprachlichen Leistungen, dies ist im Berufshoroskop für Zwillinge näher beschrieben. In diesem aufgeweckten Geist steckt ein optimistisches und lebensfrohes Kind, das überall gern gesehen ist und das schnell neue Kontakte aufbaut. Sein Hang zur Oberflächlichkeit kann durch gezielte Konzentrationsübungen ausgeglichen werden. Dieses Kind wird seinen Eltern bestimmt viel Freude bereiten.

Zwillinge als Teenager: Partys und Diskussionen

Die Freude nimmt ein abruptes Ende, wenn der Sprössling in die Pubertät kommt. Für die Eltern ist dies eine schwierige Zeit, da sie gegen den Redefluss ihres Kindes kaum ankommen. Bei langatmigen Diskussionen geht den Eltern zuerst die Puste aus und sie sind den pfiffigen Überredungskünsten ihres Teenies nicht gewachsen. Ab jetzt weht ein anderer Wind: Es ist Party-Time, die Musik wird bis zum Anschlag aufgedreht und mit Freunden wird getanzt und gefeiert. Vermutlich verliebt sich der Zwilling-Teenie zum ersten Mal auf einer Fete. Was dann passiert, ist im Liebeshoroskop für Zwillinge treffend beschrieben.

Zwillinge als Eltern: Fröhliches Miteinander

Der Zwilling tut sich schwer mit verbindlichen Entscheidungen und somit wird es vermutlich nicht die erste Liebe sein, mit der er dann eine Familie gründet. Sein Verhältnis zu den Kindern ist unkompliziert, es wird viel gelacht und herumgealbert. Das Haus steht immer offen für den großen Freundeskreis und auch die Spielkameraden der Kinder sind willkommen. In diesem lockeren und fröhlichen Klima fühlt sich jeder wohl. Da die Zwillinge-Eltern vielseitig interessiert sind und oft auch sehr belesen, fördern sie hiermit die natürliche Lernbereitschaft ihrer Kinder. Zwillinge-Eltern sorgen für Abwechselung und erfinden immer wieder neue aufregende Spiele.

Zwillinge als Großeltern: Jugendliche Frohnaturen

Da der Zwilling so optimistisch und heiter durch sein Leben geht, bleibt er in der Regel bis ins hohe Alter jugendlich und aufgeschlossen. Zwillinge-Großeltern nehmen ihre Enkel mit zu Ausflügen, öffentlichen Veranstaltungen oder gehen mit ihnen ins Kino und ins Theater. Die meisten Aktivitäten finden außerhalb des Hauses statt, denn dort pulsiert das Leben. Bei einem gemütlichen Plausch erzählen die Großeltern aus ihrem Leben. Die Enkel amüsieren sich köstlich über die Kapriolen aus früheren Zeiten von Oma und Opa. Zwillinge-Großeltern sind auch eine gute Anlaufstelle, wenn die Enkel mit ihren Eltern gerade etwas Zwist haben.

Copyright 2007 - 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.