Finanzhoroskop Widder

Finanzhoroskop Widder

21. März bis 20. April

1. Dekade: 21. März - 31. März
2. Dekade: 01. April - 10. April
3. Dekade: 11. April - 20. April



Der Widder hat zum lieben Geld keine spezielle Verbindung, es ist für ihn Mittel zum Zweck, um den Alltag angenehm zu gestalten. Der Spruch: "Ein Mensch arbeitet, um zu leben und er lebt nicht, um zu arbeiten" könnte von einem Widder stammen. Sein Ehrgeiz ist es nicht, reich zu werden, sondern sich das Leben angenehm zu gestalten. Er legt sich Geld zurück für den Notfall und im nächsten Moment gibt er dieses Guthaben in extravaganter Weise aus. Seine Freunde beschenkt er generös. Natürlich schmeichelt dieses spendierfreudige Verhalten seinem Ego und er sonnt sich in dem Gefühl eigener Wichtigkeit.

Taschengeld: Chips für alle

Mit dem ersten Geldstück in der Hand überlegt sich der kleine Widder, was er damit alles anfangen kann. Er fühlt sich reich und lässt seine Freunde spontan an seiner Einkaufstour teilhaben. Der Schatz reicht bestimmt für eine Tüte Chips, so kommt jeder in der Clique in den Genuss seiner Reichtümer. Sein Taschengeld sparen kann er später immer noch. Doch das ist gar nicht so einfach. Kaum hat er ein paar Münzen angesammelt, wird er von seinen Freunden angepumpt. Der Widder ist freigiebig, aber das zahlt sich nicht immer aus und er wartet vergeblich auf die Rückzahlung.

Das erste Konto: Spontankäufe

Wenn der Widder sein erstes Geld verdient, wird er spätestens zum Inhaber eines eigenen Kontos. Damit fühlt er sich endgültig erwachsen und er versucht wirklich, die guten Ratschläge seiner Eltern zu dem Umgang mit seinen Finanzen zu berücksichtigen. Doch es wird häufig bei einem Versuch bleiben. Eigentlich wollte er seinen Lohn für einen Abenteuerurlaub ansparen und hat sich bereits mit Reiseprospekten eingedeckt. Doch nachdem sich ein kleines Sümmchen auf seinem Konto angehäuft hat, überkommt ihn garantiert die Lust zu einem Spontankauf. Und schon zieht er tütenbeladen durch die Stadt und freut sich an seinen ergatterten Schnäppchen.

Geld durch Arbeit: Spätes Finanzgenie

Der Widder kann in jedem gewählten Beruf erfolgreich sein, sofern es kein langweiliger Bürojob ist. Mit seinem Ehrgeiz und seiner Durchsetzungskraft erreicht er oft gut bezahlte Positionen. Geld an sich ist dem Widder nicht sonderlich wichtig und er wählt seinen Beruf niemals nach dem Einkommen aus. Ist er finanziell flüssig, gibt er sein Bares häufig unüberlegt und mit vollen Händen aus, gerne auch für Freunde und Verwandte. Somit ist er sicherlich kein Finanzgenie. In mittleren Jahren wird er umsichtiger, besonders wenn er Verantwortung für eine Familie trägt. Dann legt er sein Geld zur Absicherung an.

Sicherheit im Alter: Rücklagen bilden

Da sich der Widder mit zunehmendem Alter Rücklagen schafft, wird er im fortgeschrittenen Alter sein Auskommen haben. Nun zahlt sich die rechtzeitige Vorsorge aus. Er ist nach wie vor großzügig und hilft mit seinem Ersparten, wenn die Kinder oder Enkelkinder in finanziellen Nöten sind. Selbst seine Freunden unterstützt er und borgt ihnen beträchtliche Beträge. Notfalls wird dafür eine Versicherung aufgekündigt. Das heißt aber nicht, dass ihn jeder anpumpen kann. Er schaut schon genau hin, wem er sein Geld leiht. Trotzdem bekommt er sein Geld oft nicht zurück und ein Widder fordert es auch nicht ein.

Kaufverhalten: Impulsive Schnäppchenjagd

Spontanität ist ein Merkmal des Widders und das spiegelt sich ebenfalls in seinem Kaufverhalten. Eigentlich will er nur ein paar notwendige Lebensmittel besorgen und ersteht dann noch einen neuen Kühlschrank. Wenn er etwas Interessantes sieht, kauft er es, ohne zu überlegen. Mit einem Überraschungsgeschenk für seine Freunde oder die Familie bereitet er sich selbst eine Freude. Impulsive Handlungen im Namen der Liebe kosten ihm oft eine Stange Geld. Dies kann sein Konto ganz schön strapazieren und führt im ungünstigen Fall zu roten Zahlen. Dann zieht er schnell die Notbremse und verzichtet für eine Weile auf seine Schnäppchenjagd.

Tipp der Sterne: Weitsichtige Planung

Der Widder ist von seinem Wesen her ein grundehrlicher Mensch und das gilt auch für seine Finanzangelegenheiten. Er übervorteilt niemals absichtlich eine Person und verleiht sein Geld sogar zinslos. Mit seinen Geldern geht er unkompliziert um und manchmal leider auch leichtsinnig. Das Heute zählt und das Morgen ist noch weit entfernt. Die Sterne empfehlen dem Widder, sich bereits in jungen Jahren kompetente Unterstützung für die Planung seiner Geldanlagen zu suchen. Mit fachkundigen Beratern und etwas Weitsicht schafft es der Widder, sich rundherum abzusichern und trotzdem genug Geld für einen Spontankauf in der Tasche zu haben.

Copyright 2007 - 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.