Kartenlegen Beruf

Das deutsche Volk hat ja auch über die Grenzen hinaus den (guten!) Ruf, aufgrund der traditionellen Weitergabe des „soliden Handwerks“ an die nächste Generation stets qualitativ hochwertige und fachlich außerordentlich kompetente Arbeit zu leisten. Zwischenzeitlich wurde die familieninterne Wissensvermittlung von Berufsschulen, Universitäten, Akademien etc. übernommen und dadurch auch staatlich überwacht und gefördert. Schaut man sich nun die Vielzahl der aktiv tätigen Kartenleger an, dann fragt man sich vielleicht, wo genau diese denn nun ihr Handwerk erlernt haben?

Kann man das Kartenlegen lernen oder ist es Berufung?

Denn die meisten Kartenleger weisen in ihrer Selbstbeschreibung auf fundierte Kenntnisse und professionelle Fertigkeiten hin. Und das, obwohl es nur wenige, private, Schulen gibt, die Seminare oder Ausbildungen für Kartenleger bzw. deren Berufsanwärter anbieten. Recherchiert man dann weiter, kann man durchaus zu der Schlussfolgerung kommen, dass es keine eindeutig definierte Ausbildung für das Berufsbild Kartenleger gibt. Und das, obwohl Kartenleger eine Tätigkeit ist, die sehr viel Feingefühl, Erfahrung, (tiefen)psychologische Kenntnisse, Verantwortungsbewusstsein und rhetorische Fertigkeiten erfordert. Es ist also durchaus nicht ausreichend, im Internet ein Kartenset zu ersteigern und sich dann mit Hilfe des beigefügten Booklets mal schnell das Kartenlegen beizubringen, um dann anschließend als Kartenleger in der Telefonberatung loslegen zu können.

Bei vielen so genannten Kartenlegern nutzt übrigens auch die längere Lektüre und intensives Einarbeiten nichts. Denn: Entweder hat man die hierfür notwendige Begabung, oder man hat sie nicht! Kartenleger wird man nicht „einfach so“, weil man den Beruf interessant findet – auch diszipliniertes Üben ist hier nicht die halbe Miete. Der wirklich gute, erkennende, wissende, berufende und somit emotionalen Gewinn bringende Kartenleger spürt, lebt und liebt diese Gabe. Er findet sie ganz tief in sich drin und nutzt den Beruf des Kartenlegers als Ventil, all sein intensives Wissen um die Menschen und ihre Bedürfnisse, Wünsche, Vorstellungen und Träume in Ziele, Wege und Antworten für die Ratsuchenden umzusetzen.

Deshalb ist es für die „Findestrategie“ des passenden Kartenlegers absolut unerlässlich, dass man sich vor der telefonischen Kontaktaufnahme mit einem Kartenleger darüber informiert, ob der Anbieter des Portals auch wirklich ausschließlich mit geprüften Beratern bzw. Experten zusammenarbeitet. Geprüft bedeutet in diesem Zusammenhang unter anderem, dass sich der Anbieter sehr wohl ein Bild über die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten des Beraters macht, indem er sich z.B. selbst von diesem ein Kartenbild legen und deuten lässt.

Oder dass er in engem beruflichen Kontakt mit seinen Mitarbeitern steht und diese regelmäßig von extra hierfür beauftragten Testanrufern auf ihre Arbeitsweise, Umgangsformen und Beratungsmethoden überprüft. Hierbei wird dann auch darauf geachtet, dass der Berater den Mensch und nicht den Profit in den Mittelpunkt des Gespräches stellt. Auch von Kunden abgegebene Bewertungen können ein Anhaltspunkt für die tatsächlichen Begabungen der Kartenleger sein, wobei man hier aber die subjektiven von den objektiven Aussagen trennen sollte.

Bei vielen Beratungsportalen kann man über ein kostenloses Erstgespräch oder Gratisminuten herausfinden, ob die Wellenlänge des gewählten Kartenlegers mit der eigenen harmonisiert und sich anschließend dann für dessen liebevolle, einfühlsame und ehrliche Beratung auf allerhöchstem Niveau öffnen.

Während des Telefongesprächs nimmt der Kartenleger die zwischen ihm und dem Kunden entstehende energetische Verbindung als Basis, auf der er die Karten mischt, auslegt und deutet. Die meisten Kartenleger besitzen einen extra für diese rituelle Handlung vorgesehen Tisch, welcher im Regelfall separat vom Alltagstrubel und in gemütlicher Atmosphäre aufgestellt ist. Denn ein angenehmes Arbeitsumfeld ist auch in diesem Beruf ein wichtiges Kriterium für gelungene und effektive Leistungen.

Mal schnell am Frühstückstisch zwischen Ei und Kaffeetasse die Karten auslegen ist vielleicht eine interessante Theorie, aber beim professionellen, einfühlsamen und qualitativ hochwertigen Kartenlegen keine durchführbare Praxis. Innere und äußere Ruhe, liebevolle Ausgeglichenheit und fließende Energien sind das eigentliche Handwerkszeug, das ein seriöser und seine Arbeit liebender Kartenleger zu jeder seiner Beratungen mitbringt. Dazu kommt auch noch die Einhaltung gewisser ethischer Selbstverständlichkeiten, wie z. B. die Schweigepflicht oder das Gesetz der Neutralität im Sinne einer bewertungs- und urteilsfreien Beratung einzuhalten.

Alles in allem sollte der Ratsuchende nicht nur sich selbst in dem Gespräch wiederfinden, sondern auch Antworten, neue Kraft und positive Energien empfangen. Denn DAS im Gespräch zu vermitteln und weiterzureichen ist der Unterschied, der den Beruf Kartenleger von der Berufung Kartenlegen trennt. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich auf unserem Portal auf angenehme Art und Weise von berufenen Kartenlegern überraschen.

SMS Beratung

Senden Sie eine SMS mit dem Keyword ASTRO und Ihrer Frage + Name + Geburtsdatum an die Nummer:

82299

(1,99 €/SMS inkl. VF-Ant. 0,12 €/SMS, inkl. T-Mobile-Transp.)

0900242240

(MO Billing 1,99€/SMS)

9292

(MT Billing 3,00 CHF/SMS)

Engel

Engelskarten online

Im Laufe der Geschichte gab es zahlreiche Geschichten von Engeln, die als Helfer den Menschen zu Hilfe gekommen sind. Diese …

Kartenlegen

Kartenlegen online gratis

Über viele Jahrhunderte ist die Kunst der Weissagung mithilfe von Karten bekannt. Zu den ältesten bekannten Karten gehört beispielsweise das …

Horoskop

Keltisches Horoskop

Die keltische Kultur und vor allem das Druidentum, also die Priesterkaste der keltischen Völker, hat ihren bedeutenden Einfluss im Bereich …

Lebensberatung

Eheberatung

In einer Partnerschaft gibt es Höhen und Tiefen. Es gibt wohl kaum ein Paar, das nur glückliche Zeiten erlebt. Wenn …