Kommunikationshorsokop Fische

Kommunikationshoroskop Fische

20. Februar bis 20. März

1. Dekade: 20. Februar - 29. Februar
2. Dekade: 1. März - 10. März
3. Dekade: 11. März - 20. März



Ich muss nicht alles kommentieren

Das Wesen der Fische ist sensibel und leidend, sie besitzen eine Neigung zum Dulden und einen Hang zur Spiritualität. Die fantasievolle Innenwelt der Fische ist ihr Rückzugsort, wenn sie sich unverstanden oder verletzt fühlen. Ihre feinen Sinne lassen sie viele Dinge intuitiv erkennen, ohne dass sie dies zu erkennen geben. Sie ziehen es oft vor, sich lieber aus allem herauszuhalten und unangreifbar zu bleiben. Neptun ist der Planet der Fische, er ist das Symbol für Urinstinkte und Inspiration.

Der Fisch und die anderen

Zwischen den Fischen und den Wasserzeichen läuft alles reibungslos im Bereich von Partnerschaft, Liebe und Kommunikation. Auf der Gefühlsebene treffen sich die Sternzeichen Krebs, Skorpion und Fische immer. Mit den Feuerzeichen gibt es hingegen gravierende Probleme, vor allem im Bereich der Partnerschaft und der Kommunikation mit dem Widder sowie der Kommunikation mit dem Schützen. Zwischen Löwe und Fisch jedoch klappt die Verständigung besser. Zu den Erdzeichen Stier und Steinbock haben die Fische einen guten Draht, mit den Jungfrauen könnte aber an Partnerschaft und Kommunikation noch gearbeitet werden.

Die Luftzeichen und die Fische bringen es auf einige blasse Mittelwerte wie die Kommunikation mit den Zwillingen und Wassermännern, sonst klappt es eher gar nicht. Nur mit der Waage herrscht halbwegs Harmonie auf allen drei Ebenen. Es ist typisch für den Fisch, dass er von sich aus keine stärkeren Animositäten mit einem bestimmten Sternzeichen zulässt. Am schlechtesten steht es zwischen ihm und den Zwillingen und Wassermännern. Nachbessern? Hilft sowieso nicht, denkt der Fisch

Kommunikationstipps für den Fisch

Der Planet Neptun steht auch für Täuschung. Und hier liegt eine Schwäche der konfliktscheuen Wasserzeichen, die zumindest zeitweise die Kommunikation mit ihnen erschwert. Sie bleiben immer etwas undeutlich und tun sich schwer, sich klar und entschieden auszudrücken. Insofern gibt es immer wieder Probleme, die auf die Natur der Fische zurückzuführen sind. Dafür sind sie ungewöhnlich herzliche und atmosphärische Wesen, mit denen sich stimmungsvolle Stunden verbringen lassen. Sie sind hilfsbereit und opfern sich für andere Menschen auf, doch ihre Belastbarkeit hat ihre Grenzen.

Im Beruf müssen sich auch Fische den Gegebenheiten anpassen, aber das verlangt ihnen viel Kraft ab. Auch dort versuchen sie zu lavieren, um sich zu schützen und sich keinen Angriffen auszusetzen. Das geht natürlich nicht immer gut, und so müssen die empfindsamen Fische ab und zu über ihren eigenen Schatten springen anstatt sich wie gewohnt in Traumwelten zu flüchten, wenn es eng wird.

Copyright 2007 - 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.