Musikhoroskop Skorpion

Musikhoroskop Skorpion

24. Oktober bis 22. November

1. Dekade: 24. Oktober - 1. November
2. Dekade: 2. November - 11. November
3. Dekade: 12. November - 22. November



Extremhörer bis zur Ekstase

Wo Pluto und Mars gleichzeitig regieren, ist Selbstbeherrschung gefragt. Der Skorpion weiß ein oftmals schwermütiges Lied davon zu singen. Sein kontroverses Innenleben verlangt nach gefühlsbetonten Klängen, die seine dunkle Seite ansprechen oder sein Herz öffnen.

Der typische Skorpion gilt als kompromisslos, auch bei der Auswahl seiner Musik. Sie wird von ihm gehasst oder geliebt – selten empfindet er nur lau. Wenn Musik es mit voller Wucht erfasst, wird das treue Wasserzeichen zum lebenslangen Fan.

Leidenschaftlich muss die Musik sein, die die seelischen Kräfte des Skorpions nährt. Er schwelgt in hymnischem Poprock, erdenschwerem Blues oder sinnlichem Soul. Die Gitarrenmagie eines Carlos Santana geht ihm tief unter die Haut, auch ein dramatischer Flamenco, gregorianische Gesänge oder Carl Orffs urwüchsige Volksoper „Carmina Burana“ verschaffen ihm ein spirituelles Hörerlebnis. Jüngere Skorpione stehen furchtlos im brachialen Soundgewitter von Marilyn Manson oder Rammstein.

Sein Forscherdrang kann den Skorpion in musikalische Nischen führen, wo er sich zu Mittelalterrock, spirituellen Klängen oder mundartlichen Skurrilitäten austobt. Bei Techno, Trance oder Metal wird mancher Grübler zum Partytier. Dann traut sich das verschlossene Sternzeichen, seine Schwere zu entfesseln und mit unerschöpflicher Energie über die Tanzfläche zu fegen.

Musik muss den Skorpion fordern und seinen Hunger nach Abenteuer stillen. Wie im Arbeitsleben kann er auch beim Genuss seiner Lieblingsklänge überdurchschnittliche Ausdauer zeigen – bei voller Lautstärke! Mit seinem mitunter extremen Geschmack eckt der Skorpion an, er kann mit exzessivem Musikgenuss seine Mitmenschen zur Verzweiflung treiben.

Copyright 2007 - 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.