Tarot Wegweiser

Die großen und kleinen Geheimnisse des Tarots.

Tarot ist ein Kartenspiel mit langer Tradition. Es wurde in der heutigen Zeit an vielen Orten gleichzeitig wieder neu entdeckt und wird nun zusammen mit anderen Kartendecks in bunter Vielfalt im Handel angeboten. Dass das nicht immer so war, zeigt ein kurzer Rückblick in die nahe Geschichte: Während der Diktatur im Nationalsozialismus wurde der oder auch das Tarot, wie schon mehrere Male zuvor in seiner Geschichte, verboten und somit nur im Geheimen praktiziert. Die Nationalsozialisten sahen nämlich die Wurzeln des heutigen Tarot bei Moses, welcher den Tarot beim Auszug aus Ägypten mit nach Israel nahm und ihn dort mit der Thora verbunden hat. Somit bekam er das Prädikat „jüdisch“ und musste somit aus Köpfen, Geist und Regalen verschwinden.

Doch glücklicherweise konnten die traditionellen Werte, tiefenpsychologischen Inhalte und interpretationsreichen Legesysteme auch in Deutschland im Geheimen überliefert werden. In anderen Ländern keimte das Wissen um den Tarot weiterhin mehr oder weniger öffentlich und so erschien 1944 in England „Das Buch Toth“ von Aleister Crowley und Lady Frieda Harris.

Dieser Tarot hat eine umstrittene Popularität, er wird als Crowley-Tarot auch heute noch wegen der angeblichen Bindung Crowleys zur schwarzen Magie und der in den Motiven wiederholt auftauchenden sexual-magischen Symbolik von vielen professionellen Kartenlegern abgelehnt. Andererseits (oder vielleicht gerade deshalb?) wird er aber auch von vielen Tarotexperten bevorzugt, da dieser Tarot einer der ersten war, der einen Zusammenhang zwischen modernen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und überlieferten, traditionellen magisch-okkulten Theorien herstellte.

Mit solchen komplexen Themen und Hintergründen muss sich der Hobbykartenleger glücklicherweise nicht auseinandersetzen. Im Handel gibt es übrigens zwischenzeitlich über 1000 verschiedene Tarotkartensets, die aber so gut wie alle den gleichen Aufbau haben:

Ein „richtiger Tarot“, manche sagen auch „Tarot-Deck“ besteht aus 78 Karten, die wiederum in zwei voneinander unabhängige Kartendecks aufgeteilt werden können. Das sind zum einen die als Trümpfe bezeichneten Karten der „großen Arkana“, was übersetzt soviel wie „Die großen Geheimnisse“ bedeutet. Hier findet man Darstellungen, die die ursprünglichen Bilder unserer Seele wiederspiegeln, hier werden alle die zur menschlichen Entwicklung gehörenden psychischen Themen wie Geburt, Heranwachsen, Auszug aus dem Elternhaus, Heirat, Tod, irdische und himmlische Gerechtigkeit verarbeitet.

Also auch alles Themen, die wir in der heutigen Filmgeschichte und in den großen Mythen der Märchenwelt wiederfinden. „Hans im Glück“ oder „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ ist letztendlich nichts anderes als die „Reise des Helden“, die sich in der großen Arkana wieder findet. Wer auf der Suche nach sich selbst ist, der sollte sich auf jeden Fall in die Symbolik der großen Arkana vertiefen, denn dort begegnet er allen Entwicklungsstationen, die ihn zu einer tiefen Einsicht in die eigene Natur führen.

Doch auch der Weg der „kleinen Arkana“ ist mit eindeutigen „Aha-Erlebnissen“ gepflastert. Die 56 Karten, also der zweite Teil, welcher zusammen mit den Karten der großen Arkana das eigentliche Tarotkartenset bildet, beschreiben Situationen und Ereignisse aus dem täglichen Leben. Sie sind unterteilt in die vier Elemente, die man in anderer Symbolik auch bei den Skatkarten findet.

Feuer, Wasser, Luft und Erde stehen hier für Kreuz, Herz, Pik und Karo und symbolisieren den Willen, die Gefühle, die Vernunft und die Materie. Auch die Zahlenaufteilung 1 bis 10 beim Tarot sowie die Asse und Hofkarten erinnern an die Skatkarten, welche ja übrigens auch von vielen guten Kartenlegern beim Kartenlegen zum Wahrsagen genutzt werden.

Alles in allem kann der unvergleichliche Nutzen des Tarot in einem Satz, bzw. mit der Karte „8 der Münzen“ in wenigen Worten beschrieben werden: „Jeder ist seines Glückes Schmied“ und der Tarot kann nur ein Wegweiser sein. Und wer an seinem Glück arbeiten und es halten will, der kann dieses Ziel auf jeden Fall mit den Tarotkarten erreichen. Und sollten Sie sich jetzt nicht so gut mit den Deutungsmethoden des Tarot auskennen, dann helfen wir, die Tarotexperten von Viacarta, Ihnen gerne dabei, dass die Tür zum Glück auch für Sie dauerhaft geöffnet bleibt.

SMS Beratung

Senden Sie eine SMS mit dem Keyword ASTRO und Ihrer Frage + Name + Geburtsdatum an die Nummer:

82299

(1,99 €/SMS inkl. VF-Ant. 0,12 €/SMS, inkl. T-Mobile-Transp.)

0900242240

(MO Billing 1,99€/SMS)

9292

(MT Billing 3,00 CHF/SMS)

Esoterik

Handlesen selbst

Es gibt viele Menschen, denen die Zeit fehlt, um einen Profi in Sachen Handlesen aufsuchen zu können. Daher gibt es …

Esoterik

Traumanalyse

Dass Träume eine Bedeutung haben, wissen Menschen bereits, seit sie denken und sich in spirituelle Welten begeben können. Die Bedeutung …

Horoskop

Kostenlose Wochenhoroskope

Lassen Sie sich von den Sternen leiten. Wenn Sie schon heute wissen möchten, was die kommende Woche für Sie bringt, …

Kartenlegen

Karten Legen kostenlos

Wer das Karten Legen kostenlos ausprobieren möchte, findet hierzu eine Fülle von Möglichkeiten! Allein die Wahl der Wahrsagekarten ist bereits …